Aktuelles von Unterwegs

Reisen & Mindset

Digitales Nomadenleben

Meine Empfehlungen

Sven Kaven

Hey, mein Name ist Sven Kaven und seit vielen Jahren ist das Reisen eine meiner größten Leidenschaften. Seit über 6 Jahren gehört es für mich dazu, ortsunabhängig zu arbeiten und mein Wissen darüber zu vermitteln.

Ich habe zahlreiche Berufe erlernt und ausgeübt und doch merkte ich erst recht spät, was meine wahre Berufung ist.

Ich weiß was es bedeutet frei und ortsunabhängig arbeiten zu können. Das Thema; „Wie werde (bin) ich mein eigener Chef“ hatte ich mir auf die Fahnen geschrieben und habe seitdem meine eigenes Leben voll danach ausgerichtet.

Erhalte von mir die Tipps, die Dir wirklich, helfen den Schritt in ein glückliches und freies Leben zu gehen. Wenn Du Dich bereits auf dem Weg gemacht hast, dann lass Dich von mir weiter inspirieren diesen Lifestyle weiter leben zu können.

Jeder kann es tun!
Sven Kaven
Mobile Lifestyle Revolution

Neueste Beiträge

Instagram von Unterwegs

27 / #44tageinstille 14. Dez - KALT UND HEIß - eine heiße Dusche waermte gerade meinen Körper. Die frostige Umgebung des verschneiten Waldes in St. Moritz kühlte meinen Nieren heftig runter. Ich spürte das Beißen der Kälte im Gesicht und wie die Haut sich anfing sich zusammenzuziehen. Meine Arme verschrenkt for dem Oberkörper spendeten etwas Wärme und Schutz for dem kalten Wind. Jetzt spüre ich das warme Blut, wie es meine Beine wieder belebt, die Lebendigkeit des Körpers spürbar macht und die Schwere der Beine sich wohlwollend in die Matratze drücken. Zeit in Stille, in Zuwendung und Wertschätzung für das, was sich gerade zeigt. Kühle Füsse, warme und vollanfuehlende Waden und Oberschenkel - die in Ruhe auftanken...
Tag 1 von 44 - #44tageinstille - MEINE HÄNDE BRAUCHEN KEINEN DURCHBLICK - Montag, 18. Nov. Gerade noch habe ich den bedeckten Himmel gesehen, grau und unnachgiebig in seiner farblosen Pracht. Still und unbeschwert ziehen die Nebelschwaden durch die Bäume, unbeeindruckt durch den formlosen Besucher. Meine Brust hebt und senkt sich - der Atem, der sich unentwegt seine Bahnen baut und meine Lunge mit nahrhaftem Sauerstoff füllt. Es geschieht einfach und so beobachte ich dieses Wunder, diese Intelligenz des Körpers, die sicherstellt, dass der Selbige am Leben bleibt. Mein Atmen wirkt manchmal schwer und so spüre ich den Wunsch nach Leichtigkeit, der sich im Loslassen des Selbigen erfüllt. Liegend auf dem Rücken, spüre ich meine Hände auf der Brust die wie ein Seismograph jede Erhebung registrieren, jeden noch so schwachen Atemzug bemerken. Sie brauchen keinen Durchblick, um zu wissen - sie verbinden sich schlicht mit dem, was sich zeigt, was sich offenbart und wahrgenommen werden will. Lassen sich in den Rhythmus des Atems fallen.
Sonntag 17. Nov. Es ist gerade niemand hier und so spüre ich meinen Körper, seine Schwere und auch inneren Widerstand, sich tief in die Matratze fallen zu lassen. Pulsierend und doch unentschlossen ergibt er sich schlussendlich der Erd-gegebenen Gravitation. Die Nackenmuskeln sprechen in einem Guss, wollen in ihrer Angespantheit gesehen werden und ja da gehen immer wieder noch ein paar Millimeter des sich Hingebens. Lebendigkeit ersetzt die Taubheit in den Fingern, den Händen und den Armen. Sie können entspannen, einfach nur so daliegen, ohne einen Handgriff ausüben zu müssen, einen Buchstaben auf der Tastatur zu drücken oder dem Drang etwas Bewegen zu müssen. Mein Körper erliegt sich selbst, erliegt dem Charme der Unbeweglichkeit, dem Frieden des Nichts-Tuns. #44tageinstille
Walk with friends #walkwithfriends
Soon be back... <3
Good morning <3
A train ride is waiting for me or am I waiting for a train ride? 😆 😆 😆
Beautiful street art.
Being here, Noticing life, As it shows, Ready to be seen, In it's now. <3 Nothing else, To do, Just falling, Like an autumn leaf, Surendering, To gravity. Living, Here, In the joy, Of presence, The tangebility, Of that, Fragile connection. <3 - Sven Kaven, Lisbon 20th of March 2019
EIN MANN GING AUF REISEN... Ein Mann ging auf Reisen um sein Glück zu suchen. Er suchte nach dem unendlichen Vergnügen, Nach der absoluter Wertschätzung, Er suchte die Sicherheit um zu Überleben, Und nach der vollkommenden Liebe. Plötzlich verspürte er einen Schmerz in seiner Brust. Ihm wurde dunkel vor Augen. Sah sein Leben vor seinen Augen verschwinden. Er erwachte liegend auf einer Wiese. Sein Kopf war wie leer geblasen, Und er schaute direkt in den Himmel. Ein paar Tränen liefen an seinen Wangen entlang und er verspürte das er am Leben war. Er atmete tief ein und fand Sicherheit im Atem. Er sah Wertschätzung in seinem Körper, der ihm am Leben hilt und empfand unendliches Vergnügen seiner Lebensenergie zu frönen. Er vernahm die Liebe, das Leben das er ist. Er ging Heim - Er brauchte nicht mehr suchen. März 15. 2019 - S. Kaven
After two days of feeling pretty shit it is so nice to return to health. Being grateful for feeling well again, being able to let the sun shine onto my face and feeling the warmth of it's energy... while walking around a beautiful lake
Ich habe vor kurzen einen Post auf Facebook gemacht und die Frage gestellt; »Was wäre, wenn ein Bewusstsein, dass geprägt ist von Erfolg, Leistung und Errungenschaften sterben würde und stattdessen ein Bewusstsein von wahrer Verbindung zu uns selbst an die Oberfläche dringt und uns so Zugang zu unbegrenzten Verbindungen gibt. Ich habe versucht mir diese Frage zu beantworten und bin dabei auf eine sehr einfache Antwort gestoßen. Wir müssen das Glücklichsein lernen! www.wewalknow.com/gluecklichsein-lernen #gluecklichsein #achtsamkeitsübung #torwege #mindfulness #wewalknow #mindfulblogger

Ich unterstütze Afrika Rise